---------------------------

Arbeitsgruppen

Im Verbund werden per Beschluss themenspezifische AGs gegründet, um einzelne Themen optimal und fokussiert bearbeiten zu können. An den AG-Sitzungen nimmt i.d.R. jeweils ein Mitglied pro Institution (Ministerium/Hochschule) teil, wobei mindestens einem Verbundmitglied auch die AG-Leitung obliegt. Die AGs arbeiten dabei eng mit der Geschäftsstelle zusammen, die den AGs bei der Abfrage aller notwendigen Informationen unterstützend zur Seite steht. An Sitzungen des Verbundes berichten die AGs von ihren Treffen und Fortschritten und stellen erarbeitete Inhalte vor. Seit Beginn dieser Praxis haben sich vielfach AGs gegründet, wobei die aktuellen AGs im Nachfolgenden kurz dargestellt werden.


  • AG Berufsorientierung

    Hintergrund der Einrichtung der AG ist die Vorgabe der Master-Verordnung, in die hochschulische Lehramtsausbildung Inhalte zu integrieren, die den Studierenden Kompetenzen vermitteln, Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen.
    Aufgabe der AG ist es zum einen, die in Teilen schon erfolgte Erhebung zu der Frage, in wie weit es in den einzelnen Hochschulen entsprechende Angebote gibt, zu vervollständigen und zu systematisieren, sowie zum anderen, Best-Practice-Beispiele zu eruieren und für den Verbund zusammenzustellen.

    Leitung der AG: Dr. Dörthe Buchhester, Universität Hildesheim

    AG Curriculumentwicklung

    Leitung der AG: Dr. Julia Michaelis, Universität Oldenburg

    AG Evaluation GHR 300

    Leitung der AG: Dr. Julia Michaelis, Universität Oldenburg

  • AG Geflüchtete

    Leitung der AG: Prof. Dr. Andrea Bührmann, Universität Göttingen

    An der AG nehmen Vertreter*innen der acht lehrerbildenden Hochschulen in Niedersachsen teil, an denen Projekte zur Sprachlernunterstützung Geflüchteter in die Lehramtsausbildung integriert werden. Die AG kooperiert mit dem Mercator-Projekt "Umbrüche gestalten". Weiterhin gilt es, die Projekte quantitativ und qualitativ auszuwerten, sowie Überlegungen anzustellen, wie sie sinnvoll weiterentwickelt werden können.


  • AG Internationalisierung der Lehrer*innenbildung

    Leitung der AG: Prof. Dr. Susanne Schneider, Universität Göttingen

    Der Verbund hat kürzlich eine AG zur Internationalisierung der Lehrerbildung ins Leben gerufen, an der Vertreter der Verbundhochschulen sich über Möglichkeiten und Grenzen von Auslandserfahrungen Lehramtsstudierender austauschen. Ziel ist es Lehramststudierene darin zu unterstützen, internationale Erfahrungen während eines Auslandsstudiums oder -praktikums zu sammeln und sich interkulturelle Kompetenzen anzueignen. Dafür werden Möglichkeiten ausgelotet, Mobilitätsfenster für Studierende zu schaffen bzw. zu erweitern.


  • AG Künstlerische Eignungsprüfung (abgeschlossen, Stand: 07.04.2017)

    Leitung der AG: Lutz Röttger, Hochschule für bildende Künste Braunschweig und Prof. Dr. Andreas Lehmann-Wermser, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

    Die kürzlich ins Leben gerufene AG zur künstlerischen Eignungsprüfung für die Fächer Musik und Kunst hat in zwei Treffen über die Verfahren zur Feststellung der künstlerischen Eignung und Studienplatzkapazitäten in den künstlerisch-musischen Lehramts-Teilstudiengängen diskutiert und Vorschläge zur Erhöhung der Studierendenzahl erarbeitet.


    AG Prozessabläufe GHR 300

  • AG X

    Leitung der AG: Dr. Johanna Schockemöhle, Universitt Vechta, Dr. Yoshio Nakamura, Universität Osnabrück

    Die AG X wurde aufgrund einer Notwendigkeit der Verzahnung von Theorie und Praxis ins Leben gerufen. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, Strukturen zu entwickeln, die im bestehenden Rechtsrahmen zu Lösungen führen, wie Lehrkräfte an den Hochschulen Aufgaben in der ersten Phase der Lehrerausbildung übernehmen können.
    Eine besondere Berücksichtigung finden dabei auch die unterschiedlichen Perspektiven, die den vorhandenen, historisch gewachsenen, unterschiedlichen Modellen der lehrerbildenden Hochschulen zugrunde liegen.


  • AG Umfragen und Erhebungen an Schulen

    Leitung der AG: Dr. Julia Michaelis, Universität Oldenburg

    Hinsichtlich der Formularvorlagen und Hinweisblätter zum Vorgehen, die den Studierenden und Lehrenden an den Verbundhochschulen für Umfragen und Erhebungen an Schulen zur Verfügung gestellt werden, gibt es eine standortspezifische Heterogenität. Die AG widmet sich der Formulierung eines Orientierungsleitfadens sowie einheitlicher Formulare, um der Qualitätssicherung und den Vorgaben aus dem Runderlass (RdErl d. MK v. 01.01.2014 und i.d. F. v. 01.12.2015) gerecht zu werden.


  • AG Zertifikate

    Leitung der AG: Dr. Angelika Obstoj, Universität Hildesheim

    Die AG Zertifikate widmet sich der Bandbreite der an den Verbundhochschulen erwerbbaren Zertifikate, indem Kriterien zur Qualitätssicherung und zur Vereinheitlichung der Zertifikatsvorlagen an den Hochschulen an den Hochschulen entwickelt werden. Transparenz mit Blick auf die Notwendigkeit von Zertifikaten soll dem Eindruck Studierender entgegenwirken, dass das Studieren von zwei Fächern keine hinreichenden Chancen beim Berufszugang eröffne.


  • Sitemap | Kontakt | Impressum | Startpage     © 2017 NVL | Stand vom 20.09.2017